Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern unsere Sicht auf die Dinge

 

 

 

 

 

Yogaphilosopie/ psychologie

 

Die Grundidee des Yoga ist das Arbeiten mit dem Geist, seinen Zuständen und Möglich-keiten. So gesehen ist Yoga auch eine der ältesten Formen der Psychotherapie und der persönlichen Entwicklung. Sie basiert zum einen auf dem Weltbild der jahrtausend alten Samkhya-Philosophie, zum anderen auf den Yoga-Sutren von dem indischen Gelehrten Patanjali.

 

Die Yoga-Psychologie, bezogen auf das menschliche Bewusstsein, ist von erstaunlicher Klarheit, Tiefe und Aktualität. Sie inspiriert und ergänzt die moderne westliche Psychotherapie wie z.B. die kognitiven Verhaltenstherapie.

 

Werden körperliche, emotionale wie auch gedankliche Vorgänge als veränderlich und vergänglich erkannt, können sich Fixierungen und falsche Identifikationen auflösen.
Die Entwicklung eines klaren Unterscheidungsvermögens hilft, das Leben auf positive Weise zu vereinfachen und neu auszurichten.